der bauschaden-Fachtagung 2017: Feuchteschutz von Holzdachkonstruktionen

Die meisten Dächer haben eine Unterkonstruktion aus Holz. Das macht sie besonders anfällig für Feuchteeinträge aller Art. Diese können durch klassische Leckagen in der Dachhaut entstehen. Bei modernen Dachaufbauten werden Feuchteeinträge aber immer wieder auch von innen – durch bauphysikalische Prozesse – verursacht. Doch wie können Feuchtigkeit im Dach und ihre Folgeschäden dauerhaft verhindert werden?

Die Fachzeitschrift der bauschaden widmet der schadens- und feuchtefreien Umsetzung von Dächern einen ganzen Tag. Holen Sie sich wertvolles Experten-Know-how und machen Sie sich fit in Sachen Dach, auf der

bauschaden-Fachtagung 2017:
Feuchteschutz von Holzdachkonstruktionen

am 16. November 2017 in Hannover

An einem Tag beantworten Experten und Praktiker u. a. Fragen wie:

  • Auf welche Details kommt es bei der Abdichtung von Dächern an und was sagen die neuen Regelwerke dazu?
  • Welche bauphysikalischen Prozesse sind bei der Wahl der Dämm- und Belüftungsebene zu berücksichtigen?
  • Welche Faktoren tragen noch dazu bei, Tauwasser und Schimmelpilzbefall im Dach zu verhindern?

Profitieren Sie von Fachvorträgen, interessanten Diskussionen und praxisnahen Präsentationen. Reservieren Sie sich jetzt gleich Ihren Platz! Wir freuen uns auf Ihr Kommen und auf ein persönliches Kennenlernen.

 

Unsere Sponsoren und Partner

Logo Carlisle    Logo gripsware    Logo international leak detection    Logo Testo