Uhrzeit Programmpunkt
ab 09:00 Uhr Empfang und Begrüßungskaffee
09:30 – 09:35 Uhr Begrüßung durch den Moderator
09:35 – 10:30 Uhr Schadensbilder an erdberührten Bauteilen und ihre Ursachen
Wie entstehen Risse, Ablagerungen, Verfärbungen, Abplatzungen etc. in Kellerräumen?
Referent: Dipl.-Ing. Marc Ellinger, Leiter der WTA-Akademie
10:30 – 11:00 Uhr Kaffeepause
11:00 – 11:45 Uhr Flankierende Maßnahmen:

Gründungssanierung bei Setzungsschäden
Referent: Dipl.-Ing. Axel Bergforth, URETEK Deutschland GmbH
11:45 - 12:15 Uhr Lüftung von Kellerräumen
Referent: Dipl.-Ing. Martin Giebeler
12:15 – 13:30 Uhr Mittagspause und Zeit für Kontakte
13:30 – 14:00 Uhr Exkurs: Ist die neue DIN 18533 für die Abdichtung erdberührter Bauteile im Bestand anwendbar?
Referent: Dipl.-Ing. Franz-Josef Hölzen, ö.b.u.v. Sachverständiger für das Holz-und Bautenschutzgewerbe
14:00 – 14:45 Uhr Nachträgliche vertikale Abdichtung
Referent: Frank Gerst, Drytech Abdichtungstechnik GmbH, Vizepräsident des DHBV
14:45 – 15:15 Uhr Kaffeepause
15:15 – 16:00 Uhr Nachträgliche horizontale Abdichtungen
Vor- und Nachteile der verschiedenen Verfahren
Referent: Dipl.-Ing. Jürgen Weber, ö.b.u.v. Sachverständiger u.a. für
Feuchteschutz von Mauerwerk im Bestand und Mauerwerkstrockenlegung
16:00 – 16:45 Uhr Perimeterdämmung vs. Innendämmung
Welches System ist für die nachträgliche Kellerdämmung besser geeignet?
Referentin: Dipl.-Phys. Ute Jaroch, ö.b.u.v. Sachverständige für Wärme- und Feuchteschutz
   
*Änderungen der Programmstruktur oder der Programminhalte vorbehalten.

Unsere Sponsoren und Partner

Drytech Abdichtungstechnik GmbH
ripsware datentechnik gmbh
URETEK Deutschland GmbH